Bernhard Haage                                                                   Liedermacher

Wie zauberhaft, wie wunderbar ...

 

 

Er ist ein Chansonier, der glücklich auf der Schwäbischen Alb gestrandet ist. Er ist der Autor zahlreicher Kinderbücher und Kinderlieder-CDs, daneben Pädagoge, staatlich geprüfter Musiklehrer und einer der am liebsten durch die Wiesen und Wälder rund um sein Zuhause in Lichtenstein streift. - Ja, wenn er nicht zu seiner Gitarre greift. Denn dann wird klar: Eigentlich ist Bernhard Haage ein Magier, der sich andauernd verwandelt, seit er in den 60iger Jahren in einer Reutlinger Arbeitersiedlung aus dem Ei geschlüpft ist. Und mit seiner Musik gelingt es ihm auch noch viele andere zu verzaubern. - Zumindest dann, wenn er hin und wieder von seinem Berg herabsteigt und sich für eine kurze Zeit lang so vollkommen auf sein Publikum einlässt, wie sonst nur auf seine so hoch geschätzten Kräuter, Beeren oder Pilze ...

... und was sonst noch wichtig war                                             

Vielleicht könnte der eine oder andere in Versuchung kommen, Bernhard Haage einen Spätberufenen zu nennen. Tatsächlich startete er seine eigentliche Liedermacherkarriere für Erwachsene erst im Jahr 2018 im zarten Alter von 51 Jahren. Allerdings hat sich der Künstler immer schon mit Worten beschäftigt, im Laufe der Jahre hat er mehr als 15 Bücher geschrieben. Vor allem als Filmbuchautor machte er sich in der Kinder- und Jugendbuch-Branche einen hervorragenden Namen.  Nicht umsonst wurde er als Autor bzw. Co-Autor für Filmbücher zu Kinohits wie „Ab durch die Hecke“, „Kleiner Dodo“, "Jagdfieber" oder „Hanni & Nanni 3“ (Platz 1 der Spiegelbestsellerliste Jugendbuch, 2013) verpflichtet, und auch verschiedene Folgen beliebter Kinderfernsehserien („Die Pfefferkörner“, „Endlich Samstag“) wurden von ihm (meist zusammen mit dem Stuttgarter Autor Mark Stichler) kunstvoll in Worte gefasst. Darüber hinaus arbeitet Bernhard Haage seit 1996 als freier Journalist vorwiegend für das Schwäbische Tagblatt (Tübingen). 2013 erhielt er ein Arbeitsstipendium des Förderkreises deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg.

Der zweite rote Faden, der sich durch das bisherige Leben des Autors und Liedermachers zieht, ist die Musik. Als Kind spielte Bernhard Haage nach dem Vorbild seines Großvaters Geige. Später brachte er sich selbst das Gitarrenspielen bei und seit dem zarten Alter von zwölf Jahren spielt er in Bands, die - mit wenigen Ausnahmen - ausschließlich Eigenkompositionen auf die Bühne brachten. Derzeit steht er - neben den Solo-Auftritten - oft mit seiner Band haage auf der Bühne, die sich spannendem Indierock, irgendwo zwischen den Pixies und Element of Crime verschrieben hat. Natürlich mit Haage-Texten und einem hintergründigen Witz, für den Bernhard Haage bereits 2004 mit dem Songwriterpreis Baden-Württemberg (verliehen vom Popbüro Stuttgart und der Landesarbeitsgemeinschaft der Rockinitiativen LARI e.V.) ausgezeichnet wurde. Vom Preisgeld kaufte er sich eine Gitarre, die er noch heute spielt. Ende der 90er Jahre erschien seine erste Kinderlieder-CD: „Herr Sumsum summt schon wieder“ später die zweite: „Sieben Salamander“. 2007 wurden beide von ZYX Music erneut veröffentlicht und haben inzwischen Generationen von Kindern das Größerwerden deutlich erleichtert.

Freitag 19. November 21: Musikalische Lesung

Die Bücherei Lichtenstein präsentiert den „Neu“-Lichtensteiner Autor und Liedermacher Bernhard Haage

 

Bereits im vergangenen Jahr hat Bernhard Haage mit seinen Solo-Liedern auf dem Göllesberg eine Live-CD unter dem naheliegenden Titel „Hinterm Haus“ aufgenommen. Natürlich wird er die im Gepäck haben, wenn er auf Einladung der Gemeindebücherei Lichtenstein zum ersten Mal live in Unterhausen auftreten wird. Außerdem wird er bei dieser musikalischen Lesung, seine 2014 in Lindemanns Bibliothek erschienene Kurzgeschichte „Sieben Kinder von Brat Pitt“ lesen. Der Autor freut sich sehr auf diesen ersten „offiziellen“ Auftritt in Lichtenstein, auf ein Kennenlernen und einen interessanten Gedankenaustausch im Anschluss.

 

„Musikalische Lesung mit Bernhard Haage“, Freitag, 19. November, 19.30 Uhr, Aula der Uhlandschule (Mühlstraße 26, 72805 Lichtenstein). Der Eintritt ist frei!

 

 

2. Oktober 2021: Bernhard Haage beim Kulturpost-Festival

Eine schöne Gelegenheit endlich einmal wieder in die musikalischen Wort- und Gefühlswelten von Bernhard Haage einzutauchen, bietet das, in diesem Jahr erstmals stattfindende Kulturpost-Festival vom 1. bis zum 3. Oktober in Reutlingen. 

Am Samstag, 2. Oktober 2021, 16 Uhr, wird der Songpoet einige Lieder seiner aktuellen CD "Hinterm Haus" und auch noch ein paar neuere Pflänzchen, die im Lockdown entstanden sind, auf die Bühne des

franz K. bringen. 

Nicht nur der Künstler selbst freut sich bereits riesig auf dieses emotionale musikalische Highlight und auf ein Wiedersehen mit alten und neuen Freunden.

 

15. Oktober 2020: CD Release im Reutlinger Pappelgarten

 

Das Warten hat sich gelohnt: Am Donnerstag, 15. Oktober wird in Reutlingen Liedermacher-Geschichte geschrieben: Bernhard Haage veröffentlicht seine Solo-CD "Hinterm Haus", ein Album, das tatsächlich live hinter Haages Haus auf dem Göllesberg (Lichtenstein) entstanden ist und einen famosen Einblick in das Schaffen des Liedermachers über vier Jahrzehnte gibt.

 

Produziert wurde das Album, das mit einem vierfarbig illustriertem Textheft erscheint, von

Jan Henning.

 

Der öffentliche CD-Release findet am 15. Oktober, ab 20 Uhr im Pappelgarten in Reutlingen statt. Außer wunderschöner Lieder und Bernhard Haages neuer CD erwartet das Publikum eine kleine aber feine Auswahl von Prosatexten aus der Feder des Künstlers.

 

Unter der Rubrik "Kontakt" können Sie die CD zum Preis von 15 Euro (inkl. Mwst.) bestellen. Zuzüglich 1.55 Euro Versand. Vielen Dank!